Dokumente wiederherstellen in Word 2013

Nicht gespeichert ist nicht verloren

Es ist schnell passiert: Das Dokument ist geschlossen, ohne dass man vorher gespeichert hat oder der Rechner stürzt ab. Und schon ist die nicht gespeicherte Arbeit verloren. Doch zum Glück gilt das nicht für Microsoft Office. Unter Umständen bleiben nicht gespeicherte Änderungen und Dokumente erhalten, und die Arbeit kann gerettet werden. Dieser Tipp zeigt am Beispiel von Word 2013, wie die Wiederherstellung funktioniert. In Excel und PowerPoint ist das Vorgehen analog.

Die rettende Einstellung

Ob die Wiederherstellung nicht gespeicherter Dokumente in einer Office-Anwendung gelingt, hängt von der richtigen Einstellung ab. Diese finden Sie im Optionen-Dialogfenster unter Speichern. Den Dialog öffnen Sie via Datei > Optionen. Standardmässig legt Word alle zehn Minuten eine Sicherung ab und behält auch eine Version, wenn Sie das Programm beenden, ohne das Dokument gespeichert zu haben. Lassen Sie diese Option unbedingt aktiviert, denn sie kommt beim Absturz von Word oder des Rechners und der anschliessenden Dokumentrettung zum Tragen.

daten-wiederherstellen-recovery-office-speichern-optionen-digicomp

Zurück zur Arbeit

Wenn Sie entsprechend vorgesorgt haben, können Sie Systemabstürzen und anderen Computerpannen gelassen entgegensehen. Nach einem solchen Vorfall starten Sie Word erneut und erhalten den Arbeitsbereich Dokumentwiederherstellung präsentiert. Hier können Sie nun bequem den letzten gesicherten Stand des Dokuments zurückholen. Sicherheitshalber sollten Sie die Datei unter einem neuen Namen ablegen. So verhindern Sie, dass das originale Dokument überschrieben wird, sollte die wiederhergestellte Version doch nicht Ihren Vorstellungen entsprechen.Sollte der Arbeitsbereich nicht angezeigt werden oder möchten Sie Ihre Arbeit zu einem späteren Zeitpunkt retten, öffnen Sie die Datei aus demjenigen Ordner, in dem Sie das Dokument abgelegt haben. Eine allfällige aktuellere Version finden Sie nun, indem Sie Datei > Informationen aufrufen. Neben dem Button Versionen verwalten zeigt Ihnen Word die zuletzt automatisch gespeicherte Fassung an, die Sie nun wiederherstellen können.

daten-wiederherstellen-recovery-office-word-wiederherstellung

Alternativ können Sie manuell nach Dateien mit der Endung .ASD suchen, dem Kürzel für automatisch gespeicherte Versionen. Diese finden Sie am ehesten im Laufwerk C:\ unter AppData\Roaming\Microsoft\Word\ – diesen Pfad finden Sie in den oben erwähnten Optionen als «Dateispeicherort für AutoWiederherstellen».

Nie gespeichert und trotzdem gesichert

Etwas anders ist das Vorgehen, um ein Dokument zu retten, das Sie nie gespeichert haben. Solche Inhalte bewahrt Word etwa vier Tage auf. Sie bringen ein solches Dokument unter Datei > Informationen über den Button Versionen verwalten > Nicht gespeicherte Dokumente wiederherstellen zurück auf den Bildschirm. Der Standardpfad für die gesicherten nicht-gespeicherten Dateien ist seit Windows Vista der Ordner AppData\Local\Microsoft\Office\UnsavedFiles im Benutzerverzeichnis.

Doch auch wenn Office Sie recht zuverlässig vor Datenverlust schützt, sollten Sie Ihre Dokumente regelmässig speichern und gelegentlich eine Sicherungskopie oder eine neue Version anlegen. So können Sie auch diejenigen «Katastrophen» berücksichtigen, in denen die automatischen Retter machtlos sind.

Quelle: http://news.digicomp.ch/de/2014/09/17/dokumente-wiederherstellen-in-word-2013-nicht-gespeichert-ist-nicht-verloren/